Fragen und Antworten2020-09-03T20:25:09+00:00

FAQ

Wie genau funktioniert Saniklav?2020-09-16T11:02:57+00:00

Es handelt sich bei Saniklav um ein Zweiphasenmodell aus Grundsanitation/ Grunddesinfektion und einer stetig proportionalen Vernebelung unter Einhaltung des geltenden Grenzwertes in der Atemluft bei Personen im Raum.

Phase 1:

  • Besichtigung des Raums und Kostenplanerstellung
  • Erstellung der Durchführungsunterlagen
  • Durchführung einer einmaligen aerogenen Sanitation/ Desinfektion im Raum
  • Auswertung der Daten und Erstellung des Abschussberichtes
  • Ausarbeitung eines Durchführungsplans für die Phase 2 – auf Basis der Ergebnisse von Phase 1

Phase 2:

  • Montage der nötigen Hardware im Objekt, Programmierung, Inbetriebnahme und Einweisung der technischen Mitarbeiter vor Ort
Was kostet dieser Prozess?2020-08-30T18:27:30+00:00

Die Kosten der Phase 1 berechnen sich auf der Basis von Raumgröße, dem individuellen Bedarf an Hardware und Desinfektionsprodukt/ Wirkstoff sowie den Kosten für die Dienstleistung.

Die Kosten der Phase 2 werden bei Ausarbeitung des Durchführungsplans ermittelt und bestehen in der Hauptsache aus Miet-oder Kaufpreis für die Hardware und dem errechneten Bedarf an Desinfektionsprodukt. Dazu kommt eine einmalige Pauschale für die Instandsetzung vor Ort und die Einweisung der Mitarbeiter sowie halbjährliche Wartungskosten.

Welche Konsequenzen hätte es, wenn große Räume mit Publikumsverkehr sanitierbar oder sogar desinfizierbar sind?2020-08-30T18:27:44+00:00

Für ein optimales Ergebnis bedarf es eines Hygienegesamtkonzeptes – beispielsweise eine zusätzliche Masken- und Handdesinfektionspflicht beim Betreten des Raumes. In Verbindung mit der Nutzung des Saniklav-Zweiphasenmodells kann man von einer deutlich verringerten Ansteckungsgefahr ausgehen. Immerhin ist das Verfahren sogar mit den hygienischen Vorgaben in Krankenhäusern konform.

Warum ist die Sanitation der Oberflächen eines Raum entscheidend für ein funktionierendes Hygienekonzept?2020-08-30T18:27:59+00:00

Das Verfahren wird in kleineren Räumen hauptsächlich im Medizinbereich erfolgreich eingesetzt – was eine gewisse Sicherheit hinsichtlich der Effektivität darstellt. Die angewandte Technologie der Ultraschallvernebelung wird in Fachkreisen als Quantensprung bezeichnet, denn nur mit dieser Technologie lassen sich feinste Wirkstoff-Aerosole herstellen, die auch an schwer zugänglichen Stellen eines Raumes wirken.

Alle sprechen von den Aerosolen. Kann man nicht auch die Luft desinfizieren?2020-08-30T18:28:15+00:00

Es gibt bis heute keine Methode, um die Desinfektion von Viren und Bakterien in der Luft nachzuweisen – und deshalb sollte man sich auf das konzentrieren, was nachweislich funktioniert: Keime möglichst vollständig zu entfernen, die auf jede beliebige Oberfläche aus der Luft niedergegangen oder durch eine Person dorthin übertragen wurden. Es gibt Studien, die zeigen, dass bis zu 75% der Übertragungen über Oberflächenkontakte aller Art erfolgen. Der Saniklav-Prozess trägt damit entscheidend zur Verringerung der Keime in einem Raum bei –  und damit zu einer deutlich höheren Sicherheit für alle Besucher.

Ihre Ansprechpartnerin

HP Labortechnik GmbH
Angelika Brunner

Bruckmannring 19
85764 Oberschleißheim
Deutschland
+49 (0)89 30 666 47 -50
info@hp-lab.com

Ihre Ansprechpartnerin
für den Bereich Theater- und Kulturräume

Kulturbüro
Iris Steiner

Ludwigstraße 24
D-86152 Augsburg
+49 (0)821 81 56 96 07
+49 (0)177 23 11 443
mail@iristeiner.de